Motorisierung für mehr ENERGIESPAREN

Energiesparen im Winter

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist eine effektive Dämmung wichtig, denn im Fensterbereich besteht ein erhöhter Wärmeverlust. Durch ein Energiesparfenster, einen modernen Rollladen sowie eine motorisierten Antriebstechnik können Eigenheimbesitzer bis zu 38 Prozent Heizkosten sparen.

Wichtig ist, dass sich die Rollläden automatisch den wechselnden Licht- und Temperaturverhältnissen anpassen. Im Winter müssen sie früh genug schließen, damit so wenig wie möglich Heizwärme verloren geht. Sie sollen aber auch spät genug herunterfahren, um die Sonnenenergie vollständig zum zusätzlichen Aufwärmen der Räume zu nutzen.

Im Sommer wiederum ist es notwendig, dass die Behänge rechtzeitig schließen. So bleibt die Wohnung kühl und das Mobiliar vor schädlichen Sonnenstrahlen geschützt. Gesucht wird also eine intelligente Steuerung, die unabhängig von den Hausbewohnern agiert. Denn die sind nicht immer rechtzeitig zur Stelle oder ganz abwesend.

Energiesparen mit Zeitschaltuhren, intelligenter Steuerung und Sensoren

Zeitschaltuhren schließen Rollläden auch bei Abwesenheit.

Die Lösung lautet Funk-Automation. Als einfachste Variante erweist sich die selbstständige Betätigung der Rollläden per Zeitschaltuhr. Dabei können die Schließzeiten zentral eingegeben werden. Zur einprogrammierten Uhrzeit fahren dann alle angeschlossenen Rollläden herunter, auch wenn die Bewohner nicht anwesend sind. Im Winter sinken dadurch die Heizkosten, denn das Luftpolster zwischen Rollladenpanzer und Fenster wirkt wärmedämmend. Ganz nebenbei macht das Haus durch die automatischen Bewegungen der Behänge einen bewohnten Eindruck, und das schreckt potenzielle Einbrecher ab.

Sensoren sorgen für Wohlfühlklima und nutzen solare Energie.

Noch effektiver ist es, die Funk-Automation mit cleveren Sensoren zu ergänzen. Er misst neben der Helligkeit auch die momentane Raumtemperatur und gleicht diese mit dem gewünschten Wärmegrad ab. Ist die Raumtemperatur zu niedrig, schaltet sich die Energiesparfunktion ein: Der Sensor fährt die Rollläden erst dann in die Sonnenschutzposition, wenn die eingestellte Wohlfühltemperatur erreicht ist. So kann die Energie der Sonne im Winter zum Heizen der Wohnung genutzt werden.

Energiesparen

Eigenheimbesitzer können Energiekosten jedoch einsparen – um bis zu 38 Prozent – und umweltschädliche CO2-Emissionen senken. Durch eine Sanierung etwa mit einem Dreifach-Wärmedämmglas, modernen Rollläden sowie einer Motorisierung, wie sie Somfy anbietet, lässt sich dies verwirklichen. So ausgestattet, wird in einer 100 Quadratmeter großen Wohnung mit einer Fensterfläche von 25 Quadratmetern der Bedarf um bis zu 475 Liter Heizöl im Jahr gesenkt und damit derzeit circa 400 Euro gespart. Auch bei den Investitionskosten lässt sich sparen: So vergibt die KfW-Förderbank zinsvergünstigte Kredite und die Handwerkerrechnung kann in Teilen von der Steuer abgesetzt werden. Durch eine Modernisierung steigt der Wert der Immobilie – das dokumentiert auch der Energieausweis.

Quelle: Somfy GmbH